Aktive 2. Liga - Mannschaftsberichte 2016
2. Runde gegen Brodhüsi 4:5 Ein weiteres Mal hat es Petrus gut gemeint mit uns! Die Sonne zeigte sich pünktlich zum Wochenende von ihrer besten Seite! Heute wollten wir es besser machen als noch vor zwei Wochen. Ein Sieg musste her, damit wir im Kampf um die Aufstiegsspiele weiter im Rennen bleiben. Sänä und unsere Aushilfe Remo begannen mit den ersten Einzelpartien. Sänä erwischte einen harzigen Start, konnte aber doch mit 5:4 in Führung gehen. Danach verlor er ein Bisschen den Faden und gab den Satz mit 5:7 noch ab. Im zweiten Durchgang machte er es besser und entschied ihn mit 6:3 für sich. Mental zu wenig stark verlor er den dritten Satz mit 3:6. Dieser Gegner wäre zu packen gewesen, schade… Remo lief es auf dem anderen Platz nicht viel besser. Obwohl der Gegner eigentlich schlagbar gewesen wäre, tat er sich sehr schwer und verlor das Spiel mit 5:7 & 4:6. Zwei sehr dumme Niederlagen zum Start für uns. Cristian und Studi machten es zum Glück besser. Studi liess den Gegner zwar mit 2:6 & 0:3 in Front und liess ihn am Sieg schnuppern. Doch mit der mentalen Hilfe der Teamkameraden konnte er dem Gegner Feuz (Cousin 7 Grades „odr so“ vom schweizer Skiprofi) zeigen wo`s lang geht. Er bezwang ihn schlussendlich mit 2:6, 6:4 & 6:2. Ob er nicht doch besser ans „Tächno Fescht“ gegangen wäre? Man weiss es nicht… Cristian verspielte im ersten Satz fast eine 5:2 Führung! Er schaukelte den Satz aber doch noch im Tiebreak nach Hause. Im zweiten Satz fackelte er nicht mehr lange und gewann das Spiel schlussendlich mit 7:6 & 6:1. Nun war die Partie wieder ausgeglichen. Mätthu und unser Hammertransfer Dario (Transfermarkt.ch/UniStGallen/Studiskolleg) sollten die Führung nun herstellen. Mätthu tat dies ohne Disskusion und verteilte mal locker eine Brille! 6:0 & 6:0 hies das brutale Verdikt für den Gegner, er bekam dafür ein Steak mehr ;). Dario holte sich den ersten Satz locker mit 6:2 gegen einen angeschlagenen Hüslibrötler. Doch was danach passierte konnte kaum einer glauben. Dario verlor total den Faden und traf kaum noch ein Ball, während sein Gegenüber mehr oder weniger sein Level hielt. Dario verlor das Match leider mit 2:6 6:2 6:2, schade. In den Doppelpartien ging es im gleichen komischen Stil weiter. Sänä und Studi verschliefen den ersten Satz total und verloren ihn mit 1:6. Da tat die 5:1 Führung im zweiten Durchgang doch gut. Aber aufgepasst jetzt! 6 (!!!) Satzbälle reichten nicht um den Satz ins trockene zu bringen. Auch wenn manchmal sehr viel Pech im Spiel war. Sie verloren das Spiel mit 1:6 & 5:7. Cristian und Remo machten es besser. Trotz verlorenem Startsatz, konnten sie das Spiel mit 5:7, 6:4 & 6:2 gewinnen und die Partie wieder ausgleichen. Mätthu und Dario spielten um im letzten Doppel um den fünften Punkt dieser Begegnung. Leider lief es nicht nach Wunsch und sie verloren mehr oder weniger klar mit 3:6 3:6. Wieder nur 4 Punkte. Eigentlich hätten wir sämmtliche Partien gewinnen sollen, was durchaus möglich gewesen wäre. Dies würde auch das Ziel aufzusteigen realistischer machen. Nun, versuchen wir in Wichtrach das Beste! Das super Essen, das wir einmal mehr aufgetischt haben, half uns, die Niederlage einfacher zu verdauen. Es war wieder eine sehr faire und spannende Begegnung mit netten Gästen! Vielen Dank dafür.