Aktive 2. Liga - Mannschaftsbericht 2016
3. Runde gegen Bellevue 1:8 Unser drittes und letztes Gruppenspiel mussten wir trotz Heimrecht auswärts bestreiten, da in Fraubrunnen alle Plätze besetzt waren. Am verregneten ersten Sonntag konnten wir nur zwei Einzel spielen, Reto und Tinu verloren gegen ihre deutlich stärkeren Gegner beide deutlich. Am folgenden Freitag spielten Dominic und Hampi ihre Einzel. Hampi verlor deutlich, Dominic hätte die Chance gehabt, zumindest einen Satz zu gewinnen, verlor aber ebenfalls in zwei Sätzen. Somit starteten wir mit einer 0:4 Hypothek in die eigentlichen Nachtragsspiele. Florian startete furios und konnte den ersten Satz deutlich für sich entscheiden. Im zweiten Satz wurde jedoch sein Gegner stärker und er zog schlussendlich dennoch in drei Sätzen den Kürzeren. Louis konnte darauf im letzten Einzel doch noch für einen langersehnten Punkt holen, er schlug seinen Gegner relativ klar in zwei Sätzen. Diesen kleinen Aufschwung wollten wir darauf mit in die Doppel nehmen, Benedikt Studer und Philippe Brügger, welche Dominic und Hampi ersetzten, welche verhindert waren, kämpften zwar tapfer, verloren aber deutlich. Louis und Florian konnten ziemlich gut mithalten, verloren aber schlussendlich auch deutlich. Somit blieben noch Tinu und Reto, welche gut mithielten, im entscheidenden Moment jedoch zu schwach spielten, und somit ebenfalls in zwei Sätzen verloren. Nach den Gruppenspielen resultiert somit der deutliche letzte Platz und nun beginnt der Abstiegskampf. Allez! 4. Runde gegen Muri-Gümligen 1:8 Für unsere erste Partie gegen den Abstieg fuhren wir am regnerischen Sonntag nach Muri. Wir legten sofort los und es begann schlecht. Beni Studer, welcher uns aushalf, verlor ebenso deutlich wie Louis. Auch Reto unterlag seinem Gegner relativ deutlich. Während all dieser Partien regnete es praktisch ununterbrochen, die Plätze wurden immer nässer und dadurch rutschiger, was mehrere Sturzopfer forderte. Tinu hatte im ersten Satz keine Chance, konnte sich jedoch auffangen und führte im zweiten Satz deutlich, als eine Regenpause unumgänglich wurde. Kurz darauf schien es besser zu werden und Tinu gab sich keine Blösse und holte sich den zweiten Satz, um danach im dritten sogleich davonzuziehen. Bei 5:2 brach sein etwas verzweifelter Gegner wieder ab, wohl auch mit der Hoffnung nach der Pause die Partie noch drehen zu können. Als der Regen dann endlich aufhörte, mussten die Plätze wieder bespielbar gemacht werden, wobei Schwämme, Zusatzsand und sogar ein Laubbläser zum Einsatz kam. Die Arbeit zahlte sich aus, Tinu holte sich das Game und somit unseren ersten Punkt. Dominic spielte nicht schlecht, verlor jedoch auch relativ deutlich, Lukas tat gleiches, auch er verlor. Somit waren wir nach den Einzeln 1:5 im Rückstand und somit war die Partie bereits verloren. Die Doppel sind schnell erzählt, Dominic und Lukas verloren deutlich, ebenso Beni und Tinu. Louis und Reto verloren den ersten Satz deutlich, im zweiten unterlagen sie jedoch erst im Tiebreak. Somit waren wir auch diesmal weit vom Sieg entfernt, es bleibt uns nun noch eine Chance den Ligaerhalt zu schaffen.