Aktive 2. Liga - Mannschaftsbericht 2016
1. Runde gegen Steffisburg 2:7 Es war eine kalte Dusche, welche uns bei schönstem Wetter in Steffisburg erwartete. Tinu startete gegen seinen jungen Gegner (R3) überraschend stark und gewann den ersten Satz. Danach blieb das Match knapp, doch Tinu zog am Ende den Kürzeren und unterlag in drei Sätzen. Remo hatte ebenfalls zu kämpfen, sein Match ging ebenfalls in den dritten Satz, welchen er für sich entscheiden konnte. Louis fand den Tritt nie richtig und verlor klar. Dasselbe bei Dominic, auch er verlor in zwei Sätzen. Über drei Sätze ging es für Reto, doch auch er verlor gegen den auf dem Papier schwächeren Gegner. Marcel kämpfte sich nach abgewehrten Matchbällen im zweiten Satz noch in den dritten Satz, wo aber auch er unterlag. Somit stand es nach den Einzeln bereits 1:5 aus unserer Sicht. Die Doppel verliefen nicht viel erfreulicher, Remo und Louis verloren, wie auch Dominic und Reto, zu deutlich und somit setzte es eine ordentliche Kanterniederlage ab. Immerhin konnten Marcel und Tinu nach starkem erstem Satz und einem Durchhänger im Zweiten noch einmal aufdrehen und holten somit im dritten Satz immerhin noch einen zweiten Punkt. Die feinen Grilladen und Salate nach der Begegnung konnten zwar die Stimmung wieder anheben, doch wir müssen uns noch ordentlich steigern in den nächsten Partien! 2. Runde gegen Langnau 0:9 Es war ein schwarzer Nachmittag für uns. Reto auf der Eins hatte keine Chance, Tinu auf Position zwei hätte zumindest einen Satz gewinnen müssen, jedoch verlor auch er in zwei Sätzen. Aufgrund von akutem Personalmangel spielte auch Nico für uns, der gegen seinen mehr als dreimal so alten Gegner gut spielte, jedoch auch deutlich verlor. Lukas Oesch war diesmal ebenfalls dabei, er war im zweiten Satz nahe am Satzgewinn, verlor jedoch schlussendlich auch in zwei Sätzen. Als weitere Unterstützung war auch Holger dabei, der vor allem im ersten Satz sehr stark spielte, jedoch das Tiebreak im Zweiten und darauf auch den dritten Satz verlor. Florian auf der hintersten Position hatte zumindest grossen Spass an seiner Begegnung, verlor jedoch auch deutlich. In den Doppel wollten wir zumindest noch einen Ehrenpunkt holen, Lukas und Reto spielten jedoch in den entscheidenden Momenten zu schwach und unterlagen in zwei Sätzen. Florian spielte mit Dominic, welcher leicht angeschlagen war, auch sie verloren deutlich. Das letzte Doppel spielten Tinu und Holger, ihnen fehlte am Schluss das nötige Quäntchen Glück, weshalb sie im Tiebreak des dritten Satzes äusserst knapp unterlagen. Gesamthaft gesehen fehlte es sowohl an den guten Leistungen als auch etwas am Glück, weshalb wir mit einer Klatsche nach Hause geschickt wurden. Da muss in der dritten Begegnung eine Steigerung her!