Aktive 2. Liga - Mannschaftsbericht 2015
4. Runde gegen Bolligen 1:5 Unser erstes Abstiegsspiel trugen wir auswärts in Bolligen aus. Tinu und Marc hatten beide keine Chance und verloren beide mit nur einem gewonnenen Game. Nachdem Reto mit einem Sieg zwischenzeitlich auf 1:2 verkürzen konnte, schöpften wir wieder Hoffnung. Diese währte aber nur kurz, Louis verlor den ersten Satz trotz 5:2 Führung im Tiebreak und hatte danach keine Chance mehr. Auch Dominic verlor den ersten Satz im Tiebreak und auch für ihn war im zweiten Satz nichts mehr zu holen. So lag es an Sebastian, uns zumindest noch in die Doppel zu bringen. Er lag jedoch auch schon weit zurück, gewann aber den zweiten Satz nach abgewehrten Matchbällen trotzdem noch. Im dritten jedoch drehte sein Gegner wieder auf, und so verlor auch er sein Einzel. Somit war die Begegnung bereits entschieden. Wenigstens tröstete uns das exzellente Essen ein wenig. Somit stehen wir nun mit dem Rücken zur Wand und müssen nächste Woche in Bremgarten gewinnen, um den Ligaerhalt zu schaffen. 5. Runde gegen Bremgarten 5:4 Wie das erste, mussten wir auch unser zweites Abstiegsspiel auswärts austragen. Nach kleineren Streitereien wegen eingesetzten Spielern und einem klärenden Anruf bei Swisstennis, lagen wir schnell 0:3 zurück. Sowohl Tinu als auch Dominic und Fly machten alle nicht mehr als zwei Games in ihren Spielen. Ein veritabler Fehlstart. Jedoch konnten Sebastian und Reto deutlich, sowie Louis nach 2:5 Rückstand im ersten Satz gegen einen etwas verbissenen Senior, ihre Einzel gewinnen. Somit stand es nach den Einzeln 3:3 und wir blickten zuversichtlich in Richtung Doppel. Das Doppel drei gewannen Louis und Marcel, welcher uns fürs Doppel unterstützte, souverän. Somit fehlte noch ein Punkt zum Ligaerhalt. Dominic und Tinu mussten für ihren Sieg zwar kämpfen, gewannen dann schlussendlich doch souverän und somit war der Ligaerhalt geschafft. Sebastian und Reto hatten die stärksten Gegner erwischt, schnupperten trotzdem am Gewinn des ersten Satzes, zogen schlussendlich jedoch den Kürzeren. Dies war allerdings nur noch Resultatkosmetik. Nachdem das Znacht von einem Gewitter beendet wurde, ging es noch auf eine kleine Siegesfahrt. Starch gsii Giele, Merci!