Aktive 2. Liga A - Mannschaftsbericht 2013
1. Runde Fraubrunnen - Kyburg Thun 2:7 Bei katastrophalem Wetter startete die 2. Liga Mannschaft Fraubrunnen 1 mit Louis, Lukas Oesch, Lukas Leuenberger, Thierry Weber, Florian und Aushilfsspieler Pascal in die erste Begegnung gegen Kyburg Thun. Nachdem sowohl die Gegner als auch die Heimmannschaft die Schwimmflügel montiert hatten, ging es auf den durchnässten Platz. Wie in der Badi, mussten die Tennisspieler (oder besser Wettkampfschwimmer?) zuerst eine (Regen-) Dusche über sich ergehen lassen, bis endlich mit dem Spielen begonnen werden konnte. Anschliessend gestalteten die Fraubrunner 2. Liga Debütanten zwei der neun Partien siegreich. Louis schlug sensationell einen R6-Spieler (und bewegte sich dabei unglaublich leichtfüssig) und Lukas O. und Florian holten im Doppel einen Punkt (nachdem diese im 2. Satz bewusst noch etwas Spannung aufkommen liessen). Auch bei den anderen Spielern sah man viele Lichtblicke, welche auf erfolgreiche nächste Partien hoffen lassen. Danke dem sensationellen Essen von Jacky fiel das Verdauen der 7:2 Niederlage relativ einfach. 2. Runde Fraubrunnen -Brodhüsi 4:5 Nachdem die 2. Interclub Runde aufgrund schlechtem Wetter zweimal verschoben werden musste, konnte am Pfingstmontag endlich gespielt werden. Bei prächtigem Wetter empfingen die Fraubrunner den Gast aus Brodhüsi. Für Fraubrunnen 1 bestritten Remo Dietschi, Marcel, Louis, Lukas Oesch, Florian und Lukas Leuenberger die verschiedenen Begegnungen. Im Doppel wurde später noch Hampi eingewechselt. An dieser Stelle, danke an die Routiniers für Euren Einsatz. Nachdem Florian die erste Partie des Tages klar mit 6:0 6:0 beendet hatte, musste Remo kurz darauf eine bittere Dreisatz-Niederlage einstecken. Auch Lukas O. hatte bei seinem Kampf über drei intensive Sätze das Pech schlussendlich auf seiner Seite. Nachdem Louis und Lukas L. deren Partien ebenfalls tapfer kämpfend verloren hatten, war unsere letzte Einzelkraft Marcel gefragt. Dieser spielte seine ganze Routine und vor allem sein unbestrittenes Können spätestens nach dem ersten Satz so richtig aus. Er gewann verdient. So stand es nach den Einzel 4:2 für den Gast aus Brodhüsi. Ziel der Racketkünstler aus Fraubrunnen war es nun, den Match mit drei Doppelsiegen doch noch zu holen. Soverän erledigten Hampi und Louis die erste der drei Aufgaben, 6:4 6:4 lautete das klare verdikt. Auf dem Nebenplatz erkämpften sich Lukas und Florian in dieser Zeit einen 3 Satz Sieg nach Satzrückstand. Nun mussten Marcel und Remo die Partie entscheiden. Die Aufgabe war allerdings ziemlich schwierig zu lösen. Hatten die beiden doch die beste Doppelpaarung des Gegners zu besiegen. Nach einem klaren 1.-Satzverlust sah es im zweiten lange besser aus. Am Schluss fehlten allerdings etwas die Nerven und so verloren unsere Cracks das Doppel in zwei Sätzen. Bei Härdopfu, Salat, Fleisch und Glace konnten wir den Abend mit den sympatischen Gegner ausklingen lassen. Trotz 4:5 Niederlage hat der Tennistag grossen Spass gemacht. Merci Tinu, Jacky und den Fans für die tolle Unterstützung.